schön ist anders

Die weltdickste Kollegin stürmt wutentbrannt in mein Büro. Habe ich über sie gelästert, ihren fettigen Käse weggegessen, Überstunden angeordnet, obwohl sie eine Essensflatrate beim örtlichen Stadtfest ergattert hat, oder was?
Als die Schnappatmung ihrerseits ein wenig nachlässt, fängt sie hechelnd und japsend an zu erzählen:

lust und laune

Neulich im Amt. Telefonkonferenz mit der Technikabteilung. Es soll um die nachhaltige Lösung von seit Jahren schwelenden Computerproblemen gehen.
Der Fehler war wohl die sehr frühe, Tschuldigung, viel zu frühe Uhrzeit.
Also...
Neulich im Amt. Frühlingshafte 25° Grad. Telefonkonferenz zu nachtschlafender Zeit. Der antelefonierte Kollege nimmt schlaftrunkend den Hörer ab und ruft als erstes erzürnt: Was wollen Sie eigentlich so früh? Ich bin noch in Hut und Mantel!

betriebsunfall

Das Leben im Amt ist gefährlich - sehr gefährlich.
Neulich.
Im Zuge von Umräumarbeiten sollte der Hausmeister ein Regal mit mehreren Regalbrettern abbauen.
Dies war offensichtlich so schwer, so dass er sich zwei Helfer organisierte.

lebenskrise umzug

"Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen bauen Windmühlen." So ist das in China, bei uns im Amt bricht schiere Panik aus.
Aber von vorne...
Eine Abteilung sollte umziehen. Nicht an einen anderen, weit entfernten Standort, nicht in ein Gebäude in den Außenbezirken der Stadt. Nein! Nur in einen anderen Flügel des gleichen Gebäudes, verteilt auf zwei Etagen.
Mehr Räume für die Abteilung, lichtdurchflutete Zimmer und Flure. Einzelzimmer für alle, Teeküche, Sozialraum. Mehrere 100 Prozent Verbesserung für alle.

lebenspraktische fertigkeiten und beamte?

Neulich im Amt. --Fundstück--

Sehr geehrte Frau K.,

hiermit sende ich Ihnen die zur Klärung des Sachverhaltes erforderlichen Unterlagen.

stehrumchen und staubeinchen

Es ist schon sehr interessant zu sehen, wer sein Büro wie ausstattet. Da gibt es die Botaniker, die mehr Zimmerpflanzen auf 10 qm unterkriegen als manch Botanischer Garten aufweisen kann. Oder die Minimalisten, die an der zugewiesenen amtlichen Standardausstattung nichts ändern, so dass das Büro gänzlich unbewohnt erscheint.

ritalin vergessen

Das verteufelte an Ritalin ist nicht die Wirkweise des Medikaments, sondern die nicht vorhandene Wirkweise bei Nicht-Einnahme.
Aber von Anfang an.

schlappen renewed oder: Diktatur des Proletariats

Manche sehen aus wie ein paar Lappen, erfüllen aber ihren Zweck und schützten die nackten oder bestrumpften Füße vor Hitze, Kälte oder Nässe. - Über dieses No-Go im Büro ist berichtet worden.

laufsteg

Innenstadtnah gelegen bietet es sich an, in der Mittagspause schnell mal das Amt zu verlassen und Besorgungen zu tätigen.
Nun biete der örtliche Einzelhandel ja auch viele attraktive Schmankerl, die das Einkaufen sowas von erleichtern. Rabattkarten, Sammelaufkleber und Kundenkarten.

Kundenkarten können ja so eine ganze Menge. Eine aber ganz besonders. Ein lokaler Modemarkt bietet seiner ausschließlich weiblichen Kundschaft die Möglichkeit, Kleidungsstücke für 24 Stunden mit nach Hause zu nehmen, um diese dort in aller Ruhe anzuprobieren.

wassernotstand

Scheinbar ist es soweit: die Verteilungskämpfe wegen der überaus knappe Wasservorräte gehen los.
Zumindest hier im Amt...

Seit vielen Jahren kümmert sich eine Kollegin darum, dass Wasserkisten für die Abteilung bestellt werden, die Kollegen ihre Flaschen rechtzeitig und umfänglich bezahlen und pünktlich wieder nachbestellt wird. Nicht viel Arbeit, aber es danken ihr auch alle. Bis neulich als der Notstand ausbrach.

Seiten

Benutzeranmeldung

Drupal theme by pixeljets.com D7 ver.1.1